Tipps für einen gelungenen Junggesellenabschied

Die einen feiern ihn nur ein einziges Mal, die anderen hingegen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen: Egal, zum wievielten Mal Du heiratest - der Junggesellenabschied (kurz Jga) ist und bleibt ein absolutes Muss! Sowohl Männer als auch Frauen feiern den Abschied von ihrem Single-Dasein. Und selbst wenn Braut und Bräutigam echte Szenegänger sind, ohne die keine Party steigt, ist der Junggesellenabend beziehungsweise die Bachelorette Party dennoch ein unvergesslicher symbolischer Austritt aus dem "wilden" Leben.

Inhaltsverzeichnis: 

  • Woher stammt der Junggesellenabschied?
  • Wie feiert man den Jga?
  • Tolle Ideen für Frauen
  • Tolle Tipps für Männer
  • Die schönsten Locations für Deinen Jga
  • Mit welchen Kosten muss man rechnen?
  • Ideen für die Jga Deko

Woher stammt die Tradition des Junggesellenabschieds?

Früher war in der Regel vom Polterabend die Rede, heute jedoch wird meist die Bezeichnung Junggesellenabschied verwendet. Der Begriff "Polterabend" stammt daher, dass es in der Vergangenheit üblich war, dem Brautpaar unmittelbar vor der Heirat durch das Zerbrechen von Porzellan und Steingut Glück in der Ehe zu wünschen. Ende der 1908er-Jahre wurde dieser Brauch dann nach und nach durch den Junggesellenabend aus dem angelsächsischen Raum verdrängt. Die Besonderheit des Jga liegt darin, dass ihn Frauen und Männer separat und auf ihre eigene Weise feiern. In Großbritannien spricht man von einer "Stag Party" beziehungsweise einer "Hen Party". Zum Junggesellen- und Junggesellinnenabschied gehören viel Alkohol, allerlei Schabernack und natürlich auch ausgefallene Outfits sowie jede Menge verrückter Dekoartikel zum Thema. Die Party wird im Kreis der besten Freundinnen und Freunde gefeiert, wobei die Gästeliste in der Regel rein weiblich oder männlich ist. Die Partygänger erscheinen meist in passenden T-Shirts, die mit einem ausgefallenen Slogan personalisiert sind.

 

Wann, wie und wo feiert man den Jga?

In der Regel wird der Jga rund zwei Wochen vor der Hochzeit gefeiert. Die Vorbereitungen nehmen meist ziemlich viel Zeit in Anspruch, denn die Party will gut geplant sein. Da es sich sozusagen um den letzten wilden Abend handelt, an dem man so richtig loslassen kann, unternehmen viele Bräute und Bräutigame eine Kneipentour. Unter Männern ist es durchaus üblich, ein Striplokal aufzusuchen - gelegentlich wird dies auch von Frauen praktiziert. 

In Deutschland gibt man sich meist mit dem Besuch einer Bar zufrieden. Gewöhnlich sind es die Trauzeugen oder die besten Freunde, die den Junggesellenabschied bzw. den Junggesellinnenabschied organisieren. Auf keinen Fall darf der Abend zu Hause stattfinden - schließlich geht es darum, möglichst viel Spaß zu haben. In Zeiten von Corona ist dies jedoch nicht unbedingt möglich. Wenn Kontaktbeschränkungen herrschen, trommelst Du Deine engsten Freundinnen oder Freunde eben vor dem Computer zusammen - Spaß kann man auch online haben! 

Tipps und Ideen für den Junggesellinnenabschied

Normalerweise fällt es der besten Freundin an, den Junggesellinnenabschied zu organisieren. Sie kennt die Braut am besten und weiß genau, was dieser gefallen wird. Wenn Du es lieber gemütlich angeht und so ganz und gar keine Lust auf eine Kneipentour oder etwas Ähnliches hast, entscheidest Du Dich eben für eine Bridal Shower. Im Gegensatz zur Bachelorette Party findet die Bridal Shower zu Hause statt, neben den besten Freundinnen sind auch weibliche Verwandten eingeladen. Der Braut werden Hochzeitsgeschenke überreicht, es gibt Häppchen und gern auch etwas Hochprozentiges. Man kann die Bridal Shower auch zusätzlich zur Bachelorette Party feiern. Wenn Du jedoch der Sinn nach einer eher wilden Party steht, erwartet Dich eine Vielzahl von Möglichkeiten. Gemeinsam mit den besten Freundinnen besuchst Du ein Konzert Deiner Lieblingsband oder Deine Lieblingsbar, wo Ihr die ganze Nacht lang süffige Cocktails genießen könnt. Speziell für den Junggesellinnenabschied gibt es viele tolle Spiele, bei denen Ihr Euch so richtig austoben könnt. Du kannst auch einen Mittelweg einschlagen und einen Wellnesstag organisieren. Bucht ein Spa ganz für Euch allein und lasst Euch mit Massagen und Schönheitsbehandlungen verwöhnen. Auch ungewöhnliche Museen oder ein Freizeitpark sind ausgezeichnete Locations für den Junggesellinnenabschied. Wenn es sich die Gäste leisten können, steht einer Städtereise nichts im Weg - wie wäre es mit Paris, London, Prag oder Budapest? Wenn es nicht ganz so ausgefallen geht, besuchen die Braut und ihre Freundinnen eben einen Event in der näheren Umgebung. Beliebt sind Tanz- oder Kreativkurse, Weinverkostungen oder Fotoshootings.

 

Tipps und Ideen für den Junggesellenabschied

Bei den Jungs geht es in der Regel wilder zu als bei den Mädels. Der Alkohol fließt in Strömen, und auch eine Prise Erotik darf nicht fehlen. Der Junggesellenabschied beginnt mit einer Busfahrt, bei der schon mal heftig getrunken wird. Eine Kneipentour mit anschließendem Besuch in einem Club gehört so gut wie zu jedem Junggesellenabschied. Auch sportliche Events wir Karting, eine Fußballpartie oder ein gut gemeinter Faustkampf gehören oftmals zum Programm. Wichtig ist jedoch, dass der Bräutigam keine blauen Flecken davonträgt. Wer sich einen actiongeladenen Jga wünscht, nimmt an einer Partie Paintball teil. Hier kommen auch individuell bedruckte Shirts gelegen, denn so zeigt Ihr, was Ihr als Clique so draufhabt. Und wenn man dann doch mit den Klischees auspacken möchte, darf natürlich eines nicht fehlen: Striptease! Statt ein Lokal aufzusuchen, kann die Tänzerin auch direkt gebucht werden. Die Freunde des Bräutigams können dem Glücklichen ein tolles Geschenk machen und spezielle Outfits für den Striptease fordern. Für Männer, denen ein ruhiger Abend in geselliger Runde wichtig ist, bietet sich eine Whiskey- oder Biertour an. Brennereien und Brauereien, aber auch renommierte Bars führen regelmäßig Tasting-Events durch. Eine solche Tour lässt sich mit einer herzhaften Mahlzeit verbinden. Anschließend heißt es Bühne frei für eine ausgedehnte Kneipentour durch die angesagtesten Bars der Stadt.

Junggesellenabschied Ideen: Das sind die beliebtesten Locations zum Feiern

Wir kennen es aus mehreren Filmen - beispielsweise "The Hangover" und "Bridesmaids". Den Protagonisten gehen die verrückten Ideen niemals aus, wobei ein Jga in Las Vegas oder Paris ebenfalls dazugehört. Tatsächlich sind Destinationen wie Las Vegas oder Miami besonders beliebt, da es hier von Casinos, Restaurants und Bars nur so wimmelt. Außerdem spielt das Wetter ganzjährig mit. Doch ist es nicht immer möglich, eine derart weite Reise auf sich zu nehmen. Zum Glück gibt es auch in Europa jede Menge toller Städte und Orte, an denen man so richtig feiern kann. Eine absolute Top-Destination ist Ibiza, doch auch Städte wie Amsterdam oder Prag stehen immer ganz oben auf der Liste. Wenn Ihr erst gar nicht verreisen möchtet, mietet Ihr einfach ein Haus am See der eine andere tolle Location mit einem Whirlpool und einer großen Terrasse. Für einen solchen Jga bieten sich coole Spiele an. Männer organisieren oft Spiele, um den Junggesellen auf seine Trinkfestigkeit hin zu testen. Bei Spielen dürfen die nötigen Accessoires natürlich nicht fehlen. Diese kann man selbst in Auftrag geben und nach Wunsch personalisieren lassen. Dazu gehören beispielsweise Trinkgläser, Shirts mit coolen Sprüchen, Hüte, Kartenspiele und vieles mehr. Frauen finden oft an Gesellschaftsspielen mit einem romantischen Twist Gefallen. Klar wird auch beim Junggesellinnenabschied gern getrunken - die Gläser sind jedoch in der Regel mädchenhaft rosa.

Wie viel kostet ein Junggesellinnenabschied bzw. ein Junggesellenabschied?

Mit dem Jga sind nicht unerhebliche Kosten verbunden. Schließlich muss man doch feiern, was das Zeug hält! Allerdings stellt sich die Frage, wer nun zahlt und wie viel der Spaß letztendlich kosten darf. Die Kosten sind immer vom Programm abhängig. In der regel musst Du mit den folgenden Kostenpunkten rechnen:

  • An- und Abreise zur Location
  • Übernachtung
  • Essen
  • Getränke
  • Deko
  • Aktivitäten

Je nachdem, wo der Jga stattfindet, muss man mit mehr oder weniger hohen Reisekosten rechnen. Wenn eine Reise mit dem Flugzeug geplant ist, solltet Ihr Euch frühzeitig absprechen. Hier kann man mit Kosten ab 30 Euro rechnen - nach oben hin sind die Preise offen. Auch was das Mieten einer Location angeht, gibt es große Preisunterschiede. Generell lässt sich sagen, dass es günstiger ausfällt, wenn man ein ganzes Haus statt mehrerer Hotelzimmer bucht. Beim Essen und vor allem bei den Getränken sollte keinesfalls geknausert werden. Mindestens zwei Mahlzeiten pro Person müssen berechnet werden, darüber hinaus sollte man auch Kosten für zusätzliche Snacks einplanen. Hinzu kommen selbstverständlich sämtliche Aktivitäten und Extras: Von der Limousine oder dem Partybus über Paintball bis hin zur Kneipentour fallen hier noch mehr Kosten an. Für Junggesellenabschiede ist es üblich, die passende Deko zu bestellen. Shits, Hüte und witzige Badges gehören zur Grundausstattung und setzen Euch als Clique vom Rest der Welt ab. Überlegt Euch, wo Ihr sparen könnt. Statt zu verreisen, kann man auch in der eigenen Stadt feiern. Vielleicht haben Verwandte eine leere Immobilie, die sie für eine Weekend bereitstellen können? Es lohnt sich auf jeden Fall, nachzufragen. 

Wer für den Spaß aufkommt, hängt immer von der individuellen Situation ab. Ist der Bräutigam knapp bei Kasse, ist es eine gute Idee, wenn die Gäste zahlen. Doch es kommt auch vor, dass der Junggeselle selbst die Kosten oder zumindest einen Teil davon übernimmt. Gerade bei kostspieligen Reisen ist es zu erwarten, dass der Junggeselle mitzieht.

Tolle Ideen für die Jga Deko

Haben Junggesellin oder Junggeselle ein spezielles Motto, das sie durch ihr Leben begleitet? Dann wäre es doch eine tolle Idee, Shirts, Becher und Partydeko damit zu bedrucken. Personalisierte Dekoartikel gehören nun einmal zu einem Jga dazu. Das Junggesellenabschied T-Shirt wird die Gäste noch lange an einen tollen Abend erinnern.